Bezirksverband Oberbayern im Bayerischen Schachbund e.V.
home » Jugend » Sonstiges » Turnierleitfaden
 


Leitfaden zur Ausrichtung von Jugendturnieren

Vorbemerkung

Dieses Dokument entstand auf Anregung der Bezirksjugendsprecherin Evi Rummer. Mit diesem Leitfaden soll jeder Klub, der ein Turnier ausrichtet, wissen, was auf ihn zukommt und was von ihm als Ausrichter erwartet werden kann.
Dadurch sollte sich Leerlauf bei der Organisation sowie Enttäuschungen insbesondere bei jugendlichen Teilnehmern ersparen lassen.

Selbstverständlich erhebt dieser Leitfaden keinen Anspruch auf Vollständigkeit, für weitere Anregungen ist die Bezirksjugendleitung daher immer dankbar.

Vorlauf

Sobald Termin und Veranstalter eines Turniers festgelegt sind, beginnt der Vorlauf. Dabei sind drei wesentliche Ziele gleichzeitig zu verfolgen, die Bewerbung sowie die Bereitstellung von Material unterschiedlichster Art und die Organisation der Turnierleitung.

Bewerbung

Spätestens sechs bis vier Wochen vor Turnierbeginn muss eine druckfähige Turnierausschreibung vorliegen. Diese ist an die Jugendleiter des Bezirks zu versenden, ebenso ist sie im Internet auf die Homepage des Bezirks Oberbayern zu stellen.

Eine Ausschreibung muss enthalten:

  • Termin (Datum, Anmeldeschluss, Turnierbeginn)
  • Ort (Adresse, Wegbeschreibung)
  • Altersklassen (Altersgrenzen)
  • Turniermodus
  • Mitzubringendes Schachmaterial
  • Startgelder
  • Voranmeldetermin
  • Turnierleitung
  • Kontaktperson (Email, Rufnummer, ggf. Fax)
  • Verpflegungsmöglichkeiten (Getränke, Mittagessen)
  • Wegbeschreibung (Zufahrtswege, Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln)

Benötigtes Material

Um ein Turnier durchführen zu können, ist verschiedenes Material erforderlich. Im Vorfeld sind folgende Dinge sicher zu stellen:

  • Ausreichende Anzahl von Schachgarnituren
  • PC-Anlage mit Turnierverwaltungsprogramm samt Drucker
  • Ausreichend Papier
  • Bei Notationspflicht: Partieformulare mit Durchschlag
  • Preise
  • Tischnummerierungen
  • Quittungen
  • Beschilderung im Ort (Bei schwieriger Verkehrsführung, ist gleichzeitig auch Werbung)

Organisation

Im Vorfeld ist sicherzustellen, dass genügend Helfer zur Verfügung stehen. Benötigt werden: Bedienung des PC, je Altersgruppe mindestens ein Schiedsrichter und ggf. weitere Helfer für Fotos oder notwendige andere Arbeiten.

Unmittelbare Vorbereitung

Da Turniere meist am Vormittag beginnen, sollten die letzten Vorbereitungen am Vorabend getroffen werden. Aufgrund der Voranmeldungen sollte dann auch bekannt sein, wie viele Teilnehmer je Altersklasse antreten.

Mit dieser Zahl plus zehn Prozent Nachmelder sollte kalkuliert werden.

Vorbereitung am PC

Für jede Altersklasse ist eine Turnierdatei auf dem Rechner mit den bisher gemeldeten Spielern anzulegen. Hierzu sollten die aktuellen DWZ-Zahlen als Sortierkriterium verwendet werden. So erspart man sich das Eintippen der Spieler nach Meldeschluss am Spieltag.

Am Vortag sollte zudem die Funktion der Anlage, insbesondere des Druckers geprüft werden.

Aufbau der Bretter

Sofern die Räumlichkeiten es zulassen, sollte möglichst viel Platz zwischen den Sitzreihen sowie den einzelnen Brettern liegen. Wenn es möglich ist, sind Einzel- oder Doppeltische den langen Sitzreihen vorzuziehen. Weiter sollten die Tische so aufgestellt werden, dass einzelne Altersgruppen abgeschlossene Einheiten bilden.

Die einzelnen Bretter sollten mit Tischnummern versehen sein, wobei es sich als sinnvoll erwiesen hat, für verschiedene Altersgruppen die Nummernkärtchen in verschiedenen Farben auszudrucken.

Die Uhren sollten alle auf einer Seite stehen, damit nicht eine Uhr versehentlich vom Nachbarbrett gedrückt werden kann.

Kasse

Die Quittungen sollten mit dem Namen der Veranstaltung vorgeschrieben sein, so dass beim Kassieren nur noch der Betrag eingegeben werden muss.

Weiter sollte genügend Wechselgeld vorhanden sein.

Logistik

Es sollte eine Tafel da sein, auf der zu jeder Altersklasse Tabelle und laufende Paarungen aufgeklebt werden können.

Jeder Leiter einer Altersgruppe sollte zudem Stift und Schreibunterlage bekommen.

Am Turniertag

Anmeldung

Die Anmeldung sollte spätestens 45 Minuten vor Ende des Meldeschlusses geöffnet sein und Listen mit vorangemeldeten Teilnehmern haben.

Nachmeldungen sind sofort an den PC-Operator weiterzuleiten, ebenso die Absagen.

Vor Beginn der ersten Runde

Die Uhren sollten alle aufgezogen und eingestellt sein. Nach der Begrüßung sind den Teilnehmern Hauptschiedsrichter und Gruppenleiter bekannt zu geben.

Weiter ist auf das Verbot von Handys hinzuweisen.

Mittagspause

Es sollte möglichst wenige Verzögerungen bei der Essensverteilung geben. Vorbestellungen und versetzte Mittagspausen bei den Altersgruppen sind hier zu erwägen.

Bei der Auswahl der Speisen ist auch auf den Preis zu achten. Viele (jugendliche) Schachspieler ziehen ein günstiges, kleines Mahl, das nur aus Pommes besteht, dem Lendensteak vor, während des Turniers bringen sie eh nicht viel herunter. Erwägenswert wäre auch die Erwähnung von Kuchen oder Süßigkeiten. Eine Schokolade zwischendurch regt das Gehirn an und wird gerne gekauft, solang sie nicht zu teuer ist. 

Siegerehrung

Für die drei Erstplatzierten sollte es auf jeden Fall einen Pokal geben.

Weiter sollte eine angemessene Zahl von Sachpreisen bereitstehen, wünschenswert ist auch eine Urkunde für jeden Teilnehmer.

Nachbereitung

Neben einem Pressebericht sollte auch ein Bericht auf der Homepage des Veranstalters sein, bei Bezirksturnieren erfolgt auf jeden Fall ein Bericht auf der Homepage des Bezirkes.


© M. Walter
Letzte Änderung: 18.03.2016